Spotify Studie untersucht Lernerfolge durch Musik

Schüler und Studenten, denen mit Beginn des Schuljahres oder des Wintersemesters in nächster Zeit wieder zahlreiche Prüfungen bevorstehen, sollten ihre Kopfhörer griffbereit halten. Wie die Psychologin und Verhaltenstherapeutin Dr. Emma Gray vom British CBT & Counselling Service in London jetzt heraus gefunden hat, erzielen Personen, die während der Lernphasen bestimmte Musik hören, bessere Ergebnisse, als diejenigen, die sich ganz ohne Musik auf die Leistungskontrollen vorbereiten.

„Der Genuss von Musik während des Lernens stimuliert den Lernprozess und verbessert die Konzentration – vorausgesetzt, es handelt sich um die zum Thema passende Musik“, fasst Dr. Gray das Ergebnis ihrer Untersuchung zusammen. „Klassische Musik mit einem Tempo von 60 bis 70 Beats pro Minute eignet sich beispielsweise perfekt, um Mathematik zu lernen. Die Melodie und Tonlage klassischer Musikstücke wie BeethovensFür Elise“ unterstützen, beim Lernen länger durch zu halten. Zudem prägen sich mehr Informationen dauerhaft ein“, fügt sie erklärend hinzu. Handelt es sich um kreative Fächer, wie zum Beispiel Theaterwissenschaften oder Kunst, eignet sich Musik, die die Emotionen widerspiegelt, welche die Person mit ihrer Arbeit ausdrücken möchte.

Lieder aus dem Klassik-Genre oder Songs mit einem Tempo von 50 bis 80 Beats pro Minute, wie beispielsweise „We Can’t Stop“ von Miley Cyrus oder auch „Mirrors“ von Justin Timberlake, sprechen die linke Gehirnhälfte an. Diese verarbeitet Sachinformationen und ist während der Problemlösung aktiv. Somit fördert diese Musik das logische Denken und unterstützt das Gehirn dabei, neue Informationen aufzunehmen und zu speichern.

Beim Studium kreativer Fächer hingegen wird die rechte Gehirnhälfte vermehrt beansprucht. Die Studie zeigt, dass in diesem Fall Rock- und Popmusik die Leistung verbessert. Lieder wie „Firework“ von Katy Perry oder „(I Can’t Get No) Satisfaction“ von den Rolling Stones versetzen den Hörer in einen Zustand erhöhter Erregung und steigern somit die Kreativität.

„Spotify wird von mehreren Millionen Schülern und Studenten aktiv genutzt. Es ist deshalb umso erfreulicher zu sehen, welchen positiven Effekt die richtige Musik auf ihre Lernerfolge haben kann“, zeigt sich Angela Watts, VP Global Communications Spotify, begeistert. „Mit der Unterstützung von Dr. Gray haben wir verschiedene Playlists mit den besten Songs zum erfolgreichen Lernen erstellt – jeweils passend zur Fachrichtung!“

Die folgenden Playlists können den Lernerfolg unterstützen:

Mathematik lernen mit Musik
Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und Sprachen lernen mit Musik
Englisch, Theaterwissenschaften und Kunst lernen mit Musik