Spotify Connect – Musikgenuss ohne Grenzen

In Zusammenarbeit mit einigen der führenden Home Entertainment-Unternehmen präsentiert der schwedische Musik Streaming Service Spotify auf der IFA 2013 erstmals Spotify Connect. Die neue Funktion gibt Spotify Premium-Nutzern die Möglichkeit, ihre Lieblingsmusik problemlos und nahtlos auf wechselnden Endgeräten zu genießen.

Verbinden, ohne einen Beat zu verpassen

Die Situation kennt jeder, der seine Spotify-Playlist unterwegs über Smartphone oder Tablet hört: Die beste Stelle im Song kommt ausgerechnet dann, wenn man die Wohnungstür aufschließt und lieber auf den Boxen im Wohnzimmer weiterhören möchte. Nun genügt ein Klick auf Spotify Connect, und der Musikgenuss kann auf dem neu ausgewählten Soundsystem nahtlos weitergehen – ganz gleich, ob es die Musikanlage, die Docking Station in der Küche oder der Computer im Arbeitszimmer ist. Mit Spotify Connect kommt der Beat immer aus der Soundanlage, die für den Nutzer gerade am besten passt.

Ungetrübter Musikgenuss

Viele Musikfans wollen ihre Lieblingssongs bequem vom Sofa aus über Tablet oder Smartphone steuern. Damit das Streaming reibungslos und ohne Unterbrechung funktioniert, sind stabile Verbindungen notwendig. Spotify Connect bringt die Songs direkt über das Internet auf das gewünschte drahtlose Endgerät. Bei laufender Musik kann der Nutzer zudem ungestört einen Anruf entgegennehmen oder seinen Freunden ein Video zeigen. Ein weiteres Plus: Im Gegensatz zu anderen kabellosen Audiosystemen schont Spotify Connect die Akkus der zur Steuerung und zum Abspielen genutzten Geräte.

Auf zahlreichen Audiosystemen verfügbar

Spotify Connect wird bereits zum Start auf einer Vielzahl von Lautsprecher- und Heim-Audiosystemen verfügbar sein, darunter Argon, Bang & Olufsen, Denon, Hama, Marantz, Philips, Pioneer, Revo, Teufel und Yamaha. Weitere Hersteller folgen bis Ende des Jahres. Kompatibel sind alle Soundsysteme, die das Spotify Connect-Logo tragen.

„Im eigenen Heim seine Musik zu hören, kann eine ziemlich frustrierende Angelegenheit sein. Signalausfälle, schlechte Soundqualität, Einschränkungen beim Telefonieren oder Computerspielen, hoher Batterieverbrauch – all das kann einem den Musikgenuss verderben”, sagt Sten Garmark, VP Product Management bei Spotify. „Spotify Connect löst diese Probleme und bietet uneingeschränkte Kontrolle über Millionen von Songs – nicht nur auf mobilen Geräten und Computern, sondern ab sofort auch auf Lautsprechersystemen.“

Spotify Connect wird in den kommenden Monaten zunächst für Spotify Premium-Nutzer auf iPhone und iPad sowie auf verschiedenen Home-Audiosystemen verfügbar sein. Bis Ende des Jahres folgen Updates für Nutzer von Android-Geräten und Desktop-Computern.

Weitere Details zu Spotify Connect erhalten Sie in diesem Video: