The List: NEW YORKER und Spotify setzen exklusive Konzertreihe fort

Nach den Konzerten mit Lukas Graham, Icona Pop, Madcon und Disclosure im vergangenen Jahr, setzen der Musik Streaming Service Spotify und das Modeunternehmen NEW YORKER ihre erfolgreiche Kooperation „The List“ auch 2014 mit einer neuen Eventreihe fort.

Den Anfang dazu macht am 10. April 2014 James Arthur im LKA Longhorn in Stuttgart. Der Sänger gewann 2012 die britische Talentshow „X-Factor“ und begeistert seitdem seine Fans mit einem eingängigen Urban Pop Sound.

Im Rahmen von „The List“ präsentieren NEW YORKER und Spotify in diesem Jahr mehrere exklusive Livekonzerte mit gefragten Künstlern. Beworben werden die Veranstaltungen über zahlreiche POS-Aktivitäten, die NEW YORKER Homepage und massive Social Media- und Displaymarketingaktivitäten. Bereits seit März 2012 setzen die beiden Unternehmen auf eine strategische Partnerschaft.

„Der Erfolg von „The List“ im vergangenen Jahr hat uns überzeugt, diese einzigartige Kooperation auch 2014 fortzusetzen“, erklärt Stefan Zilch, Geschäftsführer Spotify für Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Auch in diesem Jahr wird der Fokus der Kampagne auf Online- und Social Media-Maßnahmen liegen und zusätzlich von den hervorragenden Liveacts unterstützt werden. Durch das starke Engagement unserer Nutzer auf Spotify und die hohe Reichweite in der jungen Kernzielgruppe generieren wir eine große Aufmerksamkeit für die Branded Entertainment Kampagne.” 

Wie bei allen „The List“-Konzerten sind die Tickets für den Auftritt von James Arthur limitiert und nicht käuflich zu erwerben. Um einen Platz auf der Gästeliste zu ergattern, können sich Fans über die Spotify-App „The List“, die NEW YORKER Facebook-Seite oder die NEW YORKER Webseite registrieren und bewerben. Dabei müssen sie einen Titel für eine thematisch eingegrenzte Playlist vorschlagen und ein Teilnahmeformular ausfüllen. Die Konzerttickets werden anschließend unter allen Teilnehmern verlost. Alle Konzerte im Rahmen von „The List“ werden zudem bei Spotify und auf der Facebook-Seite von NEW YORKER im Livestream übertragen.