Spotify startet in Japan

Auf der heutigen Pressekonferenz in Tokyo hat Spotify seinen Start in Japan auf Smartphones, Tablets, Desktop und PlayStation Konsolen angekündigt. Eine Aktivierung des schwedischen Musik Streaming Service ist zunächst nur mit einer Einladung möglich. Spotify ist der erste Freemium-Streaming-Service für japanische Musikfans.

“Wir freuen uns Spotify in Japan zu starten”, sagt Spotify CEO und Gründer Daniel Ek. “Mit unseren personalisierten Musikempfehlungen und Playlists wollen wir Menschen dabei unterstützen noch mehr Musik zu entdecken und gleichzeitig Künstler begleiten, sich mehr als jemals zuvor mit ihren Fans zu vernetzen.”

Spotify ist der erste Musik Streaming Service in Japan, der sowohl einen kostenfreies, werbefinanziertes Free-Angebot sowie einen Premium-Angebot bereitstellt. Japanische Musikfans bezahlen 980 Yen im Monat für Spotify Premium.

Spotify bietet in Japan folgende Features:

  • Umfassender Katalog mit japanischen und internationalen Künstlern

  • Entdecken- und Personalisierungs-Features wie “Dein Mix der Woche” und “Release Radar

  • Neben internationalen Spotify-Playlists können japanische Nutzer eine Reihe lokal kuratierter Playlists für jede Stimmung genießen, wie zum Beispiel Tokyo Super Hits! oder Best of J-Rock!

  • Spotify Connect steuert das Abspielen über Smartphones, Laptops, Tablets PlayStation™Music für PlayStation®4 und PlayStation®3 sowie über Wi-Fi Lautsprecher, TV-Displays und PlayStation® Konsolen

  • Japanische Streaming Charts und lokal angepasster Spotify Running-Modus

  • Zunächst nur für Japan stellt Spotify die neue Songtexte-Funktion für Mobile- und Desktop-Apps vor

Ichiro Tamaki, ehemaliger Vice President bei Amazon Devices und Kindle Content, wird das Team in Tokyo als General Manager Japan bei Spotify ab dem 1. Oktober 2016 leiten.

Eine Einladung zum Streaming Service in Japan kann über www.spotify.com angefragt werden.

Mit dem Start in Japan ist Spotify in 60 Märkten verfügbar.

 

Pressebilder: