Bushido bricht Streaming-Rekord

Bushido ist eine Woche nach der Veröffentlichung seines neuen Albums “Black Friday” weiterhin auf Erfolgskurs. Wie der schwedische Musik Streaming Service heute mitteilt, bricht der Rapper den 2014 von Kollegah aufgestellten Streaming-Rekord für Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit 14,6 Millionen Streams in der ersten Woche nach Veröffentlichung wurde “Black Friday” in der DACH-Region so häufig gestreamt wie kein anderes Album zuvor in diesem Zeitraum.

Seit Bushido‘s erster Single zum neuen Album am 6. April ist die Zahl seiner monatlichen Hörer von 809.400 auf 1,77 Millionen gestiegen. Mit jeweils über 4 Millionen Streams sind “Papa”, “Sodom und Gomorrha” und “Gehen wir rein” die erfolgreichsten Songs aus dem aktuellen Album. Zudem platzierte Bushido bis zu dreizehn Tracks gleichzeitig aus dem Album in den Top50 der deutschen Spotify Charts. Einige seiner Songs schafften es in reichweitenstarke Spotify-Playlists wie “Generation Deutschrap” und “Deutschrap Brandneu”.

Die Album-Release von Bushido wurde von Spotify mit verschiedenen Online- und Offline-Marketing-Kampagnen begleitet.